Zum Inhalt springen

Stabilisierung der Strebepfeiler - Teil III

In den ersten beiden Teilen dieser Serie haben wir uns mit der Ausrüstung und den Techniken befasst, die bei der Stabilisierung seitlich abgestützter Fahrzeuge eingesetzt werden. In diesem Abschnitt befassen wir uns mit den potenziellen Kräften, denen die Abstützausrüstung bei der 3-Punkt-Stabilisierung von seitengestützten Personenkraftwagen ausgesetzt ist. Zu den besonderen Kräften, die wir betrachten werden, gehören die Drucksäulenbelastungen in den Stützböcken sowie die Zugbelastungen, die in den Bodenbefestigungsbändern auftreten. Wir werden auch ein Beispiel durchgehen, um zu veranschaulichen, wie man diese Informationen nutzen kann, um ein besseres Verständnis dafür zu gewinnen, wie man die theoretischen Daten auf eine reale Situation anwenden kann.

Säulen- und Gurtkräfte: Stabilisierung in Seitenlage

Wie viel Kraft ist nötig, um ein Fahrzeug zu stabilisieren? Das ist eine Frage, auf die es viele Antworten gibt. Wenn wir einfach ein seitlich stehendes Fahrzeug in direktem Kontakt mit dem Boden stabilisieren, ist die Antwort in der Regel sehr gering. Wenn wir jedoch beabsichtigen, das Fahrzeug aufzuhängen oder anzuheben, sieht die Situation möglicherweise ganz anders aus. In diesem Fall sollten wir zusätzliche Werkzeuge verwenden, die für das Anheben gedacht sind, z. B. spezielle Wagenheber oder Hebekissen, und die Stabilisierungsausrüstung für die Stabilisierung reservieren. Wenn wir für beide Anwendungen die gleiche Ausrüstung verwenden, haben wir keine Unterstützung. Beim Heben sollten wir nach dem Prinzip "einen Zentimeter heben, einen Zentimeter senken" verfahren, was eine einfache Aufgabe ist, wenn wir in unserem Stabilisierungsständer einen Wagenheber mit Seitenwindverstellung haben. Wenn das Hebekissen ausfällt, sollte die Stabilisierungsausrüstung zumindest die Kapazität haben, das Gewicht des Fahrzeugs zu tragen. Eine Tabelle (Tabelle 1) enthält ungefähre Angaben zum Gewicht von Personenkraftwagen für verschiedene Fahrzeugklassen.

Strebepfeiler-Stabilisierung - Tabelle 1

Anhand von Fahrzeuggewichtsdaten in Verbindung mit einer Reihe analytischer Beziehungen können wir die Drucksäulenlasten in den Ständern und die Zugkräfte in den Rückhaltebändern annähernd berechnen. Zu den Variablen, die sich zusätzlich zum Fahrzeuggewicht auf diese Kräfte auswirken, gehören der Winkel, in dem der Ständer angebracht ist, die Anzahl der Ständer, die Position der Ständer im Verhältnis zum Fahrzeugschwerpunkt, die Anzahl der Basis-Rückhaltegurte und der Winkel zwischen den Basis-Rückhaltegurten, wenn mehr als ein Gurt angebracht ist. Um dieses ansonsten unbestimmte Problem zu vereinfachen, werden mehrere Näherungswerte verwendet:

a. 100% des Fahrzeuggewichts werden durch das 3-Punkt-System getragen
b. Die Ständer sind symmetrisch um den Fahrzeugschwerpunkt angeordnet
c. Die Stände sind alle im gleichen Winkel aufgestellt (50, 60 oder 70 Grad).
d. Der Boden ist flach und reibungslos (simuliert eine ebene, eisige Oberfläche)
e. Die Gurte sind symmetrisch zur Basis

Ein Diagramm eines seitengestützten Fahrkorbs (Abb. 1) zeigt die Bezeichnung für die Stützenlasten und Standwinkel. Ein zweites Diagramm (Abb. 2) veranschaulicht, wie die Ständerlasten zur Erzeugung von Spannungen in den Bodenbefestigungsbändern wirken.

Stabilisierung der Strebepfeiler - Abb. 1

Stabilisierung der Strebepfeiler - Abb. 2

Strebepfeiler-Stabilisierung - Tabelle 2 und Tabelle 3

Strebepfeiler-Stabilisierung - Tabelle 4 und Tabelle 5

Beispiel: Kleiner Pickup auf der Seite liegend

Nehmen wir an, wir haben einen kleinen Pickup, der in einen Unfall mit einem einzigen Auto verwickelt ist. Der Pickup hat sich überschlagen und ist auf der Seite zum Liegen gekommen, wobei der Arm des Fahrers zwischen der Tür und dem Boden eingeklemmt wurde. Wir beabsichtigen, den Pickup mit Hebekissen anzuheben, um den Patienten zu befreien. Wie hoch wäre die ungefähre Säulenbelastung in den Ständern und die Zugbelastung in den Gurten, wenn wir das Fahrzeug mit einer 3-Punkt-Stützvorrichtung stabilisieren und die Hebekissen versagen? Der Boden ist flach und vereist. Die Ständer werden in einem Winkel von 60 Grad aufgestellt. Für jede Basis werden 2 Gurte mit einem Winkel von 45 Grad zwischen ihnen verwendet.

Lösung:

Anhand von Tabelle 1 können wir das Fahrzeuggewicht auf 3500 lbs. schätzen. Aus Tabelle 2 geht hervor, dass ein 3500-Pfund-Fahrzeug, das mit drei symmetrisch um den Fahrzeugschwerpunkt in einem Winkel von 60 Grad angeordneten Ständern stabilisiert wird, dazu führt, dass Ständer 1 eine Säulenlast von 2.021 Pfund erfährt und jeder der beiden anderen Ständer eine Last von 1.010 Pfund erfährt. Aus Tabelle 4 geht hervor, dass eine Säulenlast von 2.021 lbs. bei einem Winkel von 60 Grad eine Gurtspannung von 714 lbs. ergibt, wenn 2 Gurte mit einem Winkel von 45 Grad zwischen ihnen verwendet werden. Hinweis: Die entsprechenden Daten sind in den Tabellen hervorgehoben.

Wenn Sie die Tabellen durchgehen, werden Sie sehen, wie sich die verschiedenen Variablen auf die Ständer- und Gurtlasten auswirken. Ein steilerer Ständer führt zu geringeren Säulenlasten und damit zu einer geringeren Gurtspannung. Je mehr Gurte Sie einbauen, desto geringer ist die Spannung in jedem einzelnen Gurt. Je größer der Winkel zwischen den Gurten bei einer Basis mit zwei Gurten ist, desto größer ist die Spannung in den Gurten.

Im letzten Abschnitt dieser Serie befassen wir uns mit der Stabilisierung eines auf dem Dach liegenden Fahrzeugs. Es ist oft eine schwierige Aufgabe, das auf dem Dach liegende Fahrzeug richtig zu stabilisieren und dabei alle Befreiungsoptionen offen zu halten. Wir stellen Ihnen jedoch eine einzigartige neue Methode vor, die die Stabilisierung von auf dem Dach liegenden Fahrzeugen revolutionieren könnte.

Wenn Sie weitere Informationen über die in diesem Artikel verwendeten Geräte wünschen, können Sie die folgende Website aufrufen: www.cepcotool.com oder Sie können sich schriftlich an uns wenden: Cepco Tool Company, Post Office Box 700, Spencer, NY 14883. © 2001, Cepco Tool Company.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für Ihre kostenlose Demo!

Denken Sie über den Kauf einer unserer einfach zu bedienenden Fahrzeugstabilisierungs- und Hubstreben nach? Möchten Sie eine Demo, bevor Sie sich zum Kauf verpflichten?

Bitte melden Sie sich an, um dieses Dokument zu sehen

Sie haben noch kein Konto? Klicken Sie für die Anmeldung

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
de_DEGerman
Nach oben scrollen